The Goldfinch

Im Alter von 13 Jahren besucht Theo Decker (Ansel Elgort) mit seiner Mutter Audrey (Hailey Wist) das New Yorker Metropolitan Museum, als dort ein Terroranschlag verübt wird. Theo überlebt diesen, seine Mutter nicht. In der Folge der Nachwirkungen der Explosion drängt ihm ein sterbender alter Mann nicht nur seinen Ring auf, sondern auch eins der faszinierenden Gemälde aus dem Museum. Theo versteckt das kostbare Gemälde eines holländischen Altmeisters, welches fortan als bei der Explosion verschollen gilt, bei sich. Das Bild wird sein kostbarster Schatz und wird seinem Leben, das ihn in den nächsten Jahren unter anderem nach Las Vegas führt, eine neue Richtung geben. Doch es hat auch zur Folge, dass Theo über die Jahre tief in die kriminelle Unterwelt abrutscht und sich 14 Jahre später in einem Amsterdamer Hotelzimmer verstecken muss…

Basierend auf dem gleichnamigen und mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Roman.

Blinded by the Light

Während der deprimierenden und von wirtschaftlichem Niedergang gezeichneten Thatcher-Jahre lernt ein Teenager durch die Songs von Bruce Springsteen, das Leben und seine Familie besser zu verstehen und entwickelt mit der Hilfe vom „Boss“ eine ganz eigene Stimme und Ausdrucksweise.

 

 

Once Upon a Time in Hollywood

Während seine neuen Nachbarn Roman Polanski und Sharon Tate das neue, gefeierte Glamour-Paar von Hollywood sind, ist die Karriere des Westernhelden Rick Dalton ein wenig ins Stocken geraten. Der einstige Ruhm reicht noch für Gastauftritte in TV-Serien und Angebote für italienische Billigproduktionen, doch für gute Laune müssen sein Stuntman und bester Freund Cliff Booth sowie der Alkohol sorgen. Dass sich in nicht allzu weiter Ferne, auf der Ranch des Sektengurus Charles Manson, im Jahre 1969 Finsteres zusammenbraut, ahnen derweil weder Tate noch Dalton.

 

Peter Lindbergh – Women Stories

Der Dokumentarfilm PETER LINDBERGH – WOMEN’S STORIES von Jean Michel Vecchiet zeigt die aussergewöhnliche Geschichte eines Mannes, der zu den grössten Fotografen des 20. Jahrhunderts zählt. Neben aussergewöhnlichen Einblicken in seine tägliche Arbeit erzählt der Film eine sehr persönliche und emotionale Lebensgeschichte, die grundlegende Fragen aufwirft: Wie und warum wird man zum Künstler? Woher kommt diese kreative Kraft, die jeder Logik trotzt und sich der Analyse widersetzt?

 

 

Balldini’s Night – Das Schärfste aus vier Programmen

In „Balldini’s Night“ versammelt Österreichs lustigste Sexualpädagogin die Highlights ihrer Kabaretts – und spannt so einen prickelnden Bogen vom sexualpädagogischen Vortrag bis hin zur unverblümten Comedy. Ein Abend mit Lern- und Lachgarantie für Fans und Neueinsteiger – für alle, die Balldini noch nie gesehen haben, sie immer schon sehen wollten oder sie schon kennen und nicht genug von ihr bekommen können…